Sonntag, 21. Mai 2017

Manchmal muss man sich das einfach fragen


Manchmal muss man sich einfach für eine Seite entscheiden und diese Entscheidung habe ich heute getroffen, ich bin ein "Man", kein "Muppet"  in der irgendwer anders seine Hand hat, der mich steuert, wenn auch mit falscher Liebe, falschen Gedanken, falscher Beeinflussung.  Das hatte ich 2015 schon einmal, weil jemand meinte, er wüsste was am Besten für mich ist, sorry weiß ich selbst am Besten für mich.

Und auch wenn es sich in der Liebe manchmal als geführte Puppe sehr gut anfühlt, es ist nicht das was ich suche, nicht das womit ich alt werden will, nicht das, auf was ich im Alter stolz sein werde... 

Ich möchte mit 46 nicht mehr mein Leben ausdiskutieren, möchte mich nicht erklären, sondern möchte verstanden werden. Wenn Du mich nicht verstehst, dann gehörst Du nicht an meine Seite. Und dann wäre ich grundlegend lieber alleine, als dass ich mich beeinflussen lasse.

Ich habe Fehler gemacht, ich hatte leider keine Anleitung zum Leben dazubekommen, ja okay die hätte ich eh nicht gelesen... aber eins habe ich begriffen, seit ich hier lebe, ich habe Glück verdient und ich empfinde es jeden Tag! Ich bin kein Fehlerloser Mann und will es auch nicht sein. 

Zitat Haudegen:

Ich hab vom Leben gelernt, scheint es leicht so kommt es schwer.
Unbefleckt und unversehrt, verstehst du keinen Wert.
nimm den Verdacht nicht zu ernst.

Und genauso ist es... ohne Flecken wirst Du nie lernen...

Ich danke meinen Freunden, die mich zu diesem Schritt wieder etwas näher gebracht haben!

Und daher habe ich heute einen endgültigen Schlussstrich gezogen... 

Kommentare:

  1. Du warst zu schön, um wahr zu sein...

    AntwortenLöschen
  2. Ja ja, es liegt kosmischer Weise immer nur an deinen Ex-Partnern. Nie an dir selbst.
    Dabei bist du der einzige gemeinsame Nenner, den sie haben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du meinen Blog regelmäßig verfolgen würdest, würdest Du auch lesen, dass ich die Schuld auch auf mich nehme. Und wenn Du mich wirklich kennen würdest, wüsstest Du, dass ich zu meinen Fehlern stehe und an Ihnen arbeite. Und DU kennst den Menschen wahrlich nicht, der seit April letzten Jahres entstanden ist.

      Es wäre auch schlimm, wenn sie noch mehr gemeinsame Nenner hätten, denn warum sollte man den gleichen "Fehler" 2 Mal begehen? Obwohl da gab es viele, dunkle Augen und Haare waren z. B. einer. Klar vom Alter her war jetzt viel dabei, von 29, über 35, 44, 50 war alles vertreten. Und das Interessante dabei war auch, dass die Jüngeren oft reifer und nicht so verbohrt waren.

      Aber das ist halt auch wieder dieser Mutti Komplex...



      Löschen
    2. Stimmt so oder so nicht, 3 hatten den gleichen Beruf, fast alle die ich kenne, liebten die Musik von Ole, mochten es, wenn er kocht (das waren sogar noch mehr), mochten seine unkomplizierte Art (wenn man halt nicht dauernd quer schießt), liebten seine Zunge, liebten seine Worte, egal ob Proll oder gebilderter Gentlemen. Die Auswahl seiner Weine, seiner Ideem für die Freizeit mochten auch deutlich mehr.

      Und somit betrachte ich Dich lieber Anonymer Mensch, wo ich ahne, wer es ist, als unendlich schlechten Beobachter. Eher Beobachterin, Du hast nie wirklich zugehört, nicht begriffen wer vor Dir stand. Als ich mit Susi nach Augsburg kam, hat er sich auch einfach mit dem Problem auseinander gesetzt und Fehler eingeräumt.

      Und das er jetzt Freunde in jedem Alter hat und viele Kollegen, die ihn sehr schätzen, was er sich nicht "erkaufen" musste, sollte Dich vielleicht auch einfach mal zum Nachdenken anregen.

      Und eines haben viele der "schlimmen" Exen gemeinsam, den Verlust von Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Zusammenhalt. Ich denke da nur an die Eine, die nach 10 Jahren Schmetterlinge wollte...

      Aber wie sagt er so oft so schön und was steht auf seinem Coffee to go Becher: Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht...

      Löschen
    3. Autsch, der hat gesessen :-) Ich sag es auch nur, wer so etwas schreibt, hat den Menschen nicht begriffen, war unaufmerksam, oder leider einfach nur dumm.

      War wie damals mit dem Selbstverliebt... was ein Brüller... das zeigt einfach, wer absolut keine Empathie und vor allem soziale Kompetenz besitzt, oder eben halt einfach nur oberflächlich geschaut hat. Und danke Esther für den Hinweis.

      Löschen
    4. Und sorry, ich kenne niemanden, der sich öfter selbst kritisiert und auch aus Fehlern lernt, wie Ole, darum beneide ich ihn wirklich, liebste P. Du hast ihn gerettet, finde Dich damit ab, dass es zu mehr nicht gereicht hat. Such die Fehler ruhig bei ihm, dann musst Du Deine nicht finden, er hat welche gemacht, ohne Frage!

      Aber ich beneide ihn für die Entscheidung am Abend, wo er einfach gesagt hat, ich gehe heim, weil er einfach wieder Unehrlichkeit erführ...

      Löschen
    5. Liebste Freunde, Danke! Jeder so einen oberflächlichen Mist schreibt, kennt mich 0. Ist leider wieder ein extrem deutliches Zeichen genau dafür. Ich bin nicht perfekt und ich will es auch gar nicht sein, denn ich möchte Mensch bleiben.

      Steht allerdings für den aufmerksamen Leser auch oben im Text, deswegen ist der Kommentar eh so dermaßen sinnfrei, wie nur irgendwas. Manchmal ist es halt so, dass Lesen bildet und vielleicht sollte man sich ein Urteil über einen Menschen nur erlauben, wenn man seine Worte wirklich liest und auch begreift, sonst könnte der schönste Kommentar einfach verhallen. Der Versuch mich zu denunzieren war niedlich, aber Kritik sollte sicher stellen, dass sich das Gegenüber mit dem, der die Kritik erfährt auch auseinander gesetzt hat, in diesem Fall den Text einfach gelesen hat. Und nicht einfach nur versucht, die eigenen Fehler auf andere zu übertragen.

      Löschen
    6. Das habe ich mich gestern schon gefragt, kam leider nicht zum Antworten. Es steht doch deutlich da: "Ich habe Fehler gemacht".

      Wie wäre es lieber anonyme Kommentatorin, wenn Du Deine geistigen Ergüsse auf die Zeit reduzierst, zu der Du nüchtern, wach und geistesgegenwärtig bist? Wenn Du Dir dann auch noch die Mühe machst, lesen zu lernen, den Rest Deiner hoffentlich vorhandenen emotionalen Intelligenz einzuschalten, dann könntest Du vielleicht mal kommentieren... vorher würde sich sicher jeder Mensch darüber freuen, wenn Du die Fehler mal bei Dir suchst. Das ist nämlich der einzige gemeinsame Nenner den viele Exen haben, mangelnde emotionale Intelligenz, mangelnde Ehrlichkeit, mangelnde Aufmerksamkeit.

      Löschen

Kontakte uns...