Dienstag, 6. Juni 2017

Danke Vornutzer


Heute Abend habe ich den Karl, gegen einen Yaris eingetauscht...  leider haben wohl sehr viele Car Sharing User nicht begriffen, was Car Sharing heißt. Das heißt nicht, die Karre verdrecken zu lassen, den Müll nicht wegzuräumen und überall Spuren der eigenen Nutzung zu hinterlassen. Es heißt Eigenverantwortung, es heißt, hinterlasse das Fahrzeug so, wie Du es vorzufinden wünschst. 

Was ich heute Abend mit einem Fahrzeug aus einer sehr teuren Wohngegend in Augsburg erleben musste, grenzte an Kotzkrämpfen. Ich habe mich dran gewöhnt, dass kleine Menschen nicht in der Lage sind, sich in die Situation von gerade mal 184cm großen Menschen zu versetzen und nicht einfach mal beim Aussteigen den Sitz zurück zuschieben, die Sitzhöhe wieder auf Normalmaß zu stellen, die Leuchtweitenregulierung, ich verliere kein Wort. Aber was ich heute erlebte, grenzte wirklich an menschlicher Vergewaltigung im Sinne von Sinnen, Intelligenz und Selbstwahrnehmung. 



Das Fahrzeug war so dreckig, das Lenkrad klebte (ich habe immer Sagrotan Tücher dabei, obwohl ich kein Sauberkeitsfanatiker bin. Das Lenkrad klebte, als wenn jemand einen kompletten Lolli an das Lenkrad geschmiert hat, den Dreck im Fahrzeug habe ich mit Bildern dokumentiert. Nicht falsch verstehen, ich mache dem Car Sharing keinen Vorwurf, sie können nicht jedes Fahrzeug nach jeder Nutzung kontrollieren, teilweise wird so ein Fahrzeug für 2-3 Stunden gemietet, es kann nicht sein, dass man danach dieses Fahrzeug kontrollieren muss. Die Gebühren beim Car Sharing liegen gerade deswegen deutlich unter dem von normalen Verleihfirmen, wie Sixt, Europcar, Avis...  Dies tun sie, weil man auf die Gemeinschaft vertraut. 

Ich habe selbst Autos lange Jahre besessen und finde das System heute super, weil ich eben halt nicht immer ein Auto brauche. Aber wenn es solche Schweine gibt, dann wüsste ich gern, wer das ist, was diese Person denkt, wie er sonst lebt, dass er ein Fahrzeug so abstellt. Jeder Mieter eines Fahrzeuges ist angehalten, das Fahrzeug vorher zu prüfen, würde man das Fahrzeug ohne zu Murren und zu knurren so übernehmen:











Ist es einem da nicht selbst peinlich, vor allem wie kommt der Dreck an die Rücksitzbank von hinten? Denkt man da nicht, der nächste Fahrer könnte nicht ganz so tolerant sein, wie ich selbst? Und möchte die Person ihr Fahrzeug wirklich so führen? Leider waren heute alle Staubsauger an der Tanke besetzt. Und es zeigt mir wieder eins:

Mensch mit mehr Geld, mit teureren Wohnungen, Anzügen sind keine besseren Menschen, sondern eher die größten Schweinchen... interessiert mich nicht, habe ich ja für gezahlt, ich hab natürlich das billigste Angebot gewählt, wünsche aber natürlich den Service von Rolls Royce... 


Und trotzdem kann ich lachen, die Sagrotan Tücher haben gewirkt, von Außen sieht er wieder Top aus und den Rest mach ich dann morgen oder übermorgen, je nach Zeit... 

Mein Auto würde nie so aussehen und ich würde auch einen Leihwagen, auch bei Sixt nie so übergeben, mir wäre das peinlich... und ich denke niemand würde einen Menschen in einer solchen Wohnung so empfangen....

1 Kommentar:

  1. Reg Dich nicht auf, das Einzige was schade daran ist, ist der das Fahrzeug nach Dir übernimmt, weiß die Sauberkeit nur als Selbstverständlichkeit zu schätzen, noch 4 Tage arbeiten....

    AntwortenLöschen

Kontakte uns...